ABA BIBERACHER HÜTTE

Abwasserbeseitigungsanlage Biberacher Hütte

2012 bis 2016

Die Biberacher Hütte des Deutschen Alpenvereines Sektion Biberach liegt im hinteren Bregenzerwald auf einer Seehöhe von 1846 m auf dem Schadonapass. Die gesamte Kapazität hinsichtlich Betten/Lager (inkl. Notlager) gestattet zeitgleich rund 110 Personen die Möglichkeit einer Übernachtung auf der Hütte. Während einer Saison (Mitte Juni bis Anfang Oktober) fallen täglich 3.500 Liter Schmutzwasser an, welches bisher mit Hilfe einer circa 35 Jahre alten Anlage gereinigt wurde.

Im Rahmen des Projektes wurde die Abwasserbeseitigungsanlage erneuert und an den Stand der Technik angepasst; das Abwasser wird nun zuerst mechanisch vorgereinigt (Vorklärung) und dann über Puffer in eine Anlage eingeleitet, die nach dem Wirbel-Schwebebett-Verfahren arbeitet. Nach Beendigung des Reinigungszyklus erfolgt die Ableitung in den nachgeschalteten bepflanzten Bodenfilter, welcher auch als Notfilter bei einem Ausfall der ABA dient. Nach Passage des Bodenfilters gelangt das gereinigte Abwasser schließlich in das nachgeschaltete Rigol, über welches schließlich die Verrieselung in den Untergrund erfolgt.

Dabei hat die wpa folgende Aufgaben erfüllt:

  • Vorplanung (Variantenuntersuchung inkl. Grobkostenschätzung)
  • Einreichplanung
  • Erlangung der wasserrechtlichen Bewilligung
  • Erstellung und Einreichung von Antragsunterlagen zum Ansuchen von Förderungen
  • Ausschreibung, Prüfung und Vergabe
  • Bauaufsicht
  • Erlangung Kollaudierungsbescheide