NID

NID Evaluierung

 

 

 

Nitratinformationsdienst NID

seit 2000

Der Nitratinformationsdienst (NID) ist ein Beratungsservice für Landwirtinnen und Landwirte, die damit ihre Stickstoffdüngung an den aktuellen Vorrat an mineralischem Stickstoff im Boden (Nmin) anpassen. In vielen Fällen ist bei Nutzung des Nitratinformationsdienstes eine Verminderung der Stickstoffdüngung möglich, ohne dass Ertragseinbußen zu erwarten sind. Dadurch ergeben sich positive Effekte für das Grundwasser, da Stickstoffüberschüsse aus der Düngung, die eine Nitratbelastung verursachen können, vermieden werden.

Die Arbeiten werden in Kooperation von wpa (technische Abwicklung) mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich (Beratung) bzw. in Oberösterreich mit der Boden.Wasser.Schutz.Beratung durchgeführt. Wesentliche Kooperationspartner sind darüber hinaus mehrere landwirtschaftliche Betriebe. Sie stellen Referenzschläge zur Verfügung, für die sie alle relevanten Bewirtschaftungsmaßnahmen dokumentieren. Von diesen Referenzschlägen werden vor der Düngung Bodenproben genommen und untersucht. Anhand der Bewirtschaftung (Vorfrucht, Düngung, …) und von Bodeneigenschaften werden die Ergebnisse generalisiert, Empfehlungen erstellt und über die Beratungsdienste verbreitet (z.B. über die Homepage www.nid.at).

In Niederösterreich wurde der Nitratinformationsdienst im Jahr 2002 als Pilotprojekt im nördlichen Tullnerfeld gestartet und seither auf die Gebiete südliches Tullnerfeld, Marchfeld, Prellenkirchner Flur sowie Zillingdorf, Lichtenwörth, Neufeld ausgeweitet. Im letztgenannten Gebiet wird mit der Landwirtschaftskammer Burgenland kooperiert. Finanziert wird der NID Niederösterreich vom Land Niederösterreich, der EVN Wasser und dem Land Burgenland. Die Empfehlungen werden (je nach Gebiet) für die Düngung von Winterweizen, Wintergerste, Mais und Kartoffel angeboten. In Oberösterreich wurde der Nitratinformationsdienst im Rahmen der Pilotprojekte zur Grundwassersanierung im Jahr 1999 gestartet. In Folge waren die Wasserschutzberatung bzw. später die Boden.Wasser.Schutz.Beratung die Auftraggeber. In Oberösterreich wird der NID in erster Linie für Veredelungsbetriebe in der Traun-Enns-Platte angeboten, Empfehlungen werden für die Düngung von Mais und Winterweizen erstellt.